Die Agilisierung der Projekte und ihres Umfelds bringt eine Menge Verunsicherung mit sich, aufgrund veränderter Abläufe und Strukturen inkl. neuer Rollen-Sets wie ProductOwner, ScrumMaster und selbstorganisierter Teams. Gleichzeitig werden neue und auch aufgefrischte Methoden eingeführt, die nur reibungslos funktionieren, wenn sich die „Denke“ und damit auch die Kultur im Projekt und in der Organisation drumherum grundsätzlich neu ausrichtet.

Wie Sie sich neu positionieren und Ihre Projekte erfolgreicher machen können

Damit ist also ein tiefgreifender Wandel verbunden, der Projektleiter/-managerInnen (PL/PM) auffordert, sich ggf. neu zu positionieren und bisherige Führungskonzepte sowohl in Unternehmen als auch in der Verwaltung auf den Prüfstand zu stellen. Führung muss also neu definiert und verteilt werden im agilen Projekt-Kontext. Es werden neue Kompetenzen benötigt. Viel ist auch von einem agilen „mindset“ die Rede, der eine andere Haltung gegenüber den Menschen, den Aufgaben, den Zielen, der Organisation beinhaltet.

Sie fragen sich, was das für Sie heißt, und wie sie diese Herausforderungen meistern können? Dafür bietet der Workshop Re-Thinking Führung im agilen Projekt einen Reflexionsraum in der Management Akademie Weimar. Dort erhalten Sie kreative und praktische Antworten auf Ihre Fragen.

Ihr Nutzen

  • Erfahrungs-Reflexion mit dem erfahrenen Workshopleiter: Sie lassen Ihre Erfahrungen in einer neuen Art und Weise Revue passieren – vor dem Hintergrund laufender und neuer Herausforderungen.
  • Sie erarbeiten in kreativen Lern-Settings verschiedene Szenarien für Ihre Neu-Positionierung als Führungsperson und klären einen für Sie passenden Führungsansatz in Ihrer Projektumgebung.
  • Sie schauen über Ihren „Projekt-Rand“ hinaus und bekommen im persönlichen Gespräch wertvolle Hinweise, um Ihre Führungskompetenz zu erhöhen.
  • Sie arbeiten im traumhaften Ambiente der Villa Ingrid und begleitet durch den philosophisch-künstlerischen Background der Kulturstadt Weimar (die Sie via Stadtführung erleben werden)

Teilnehmerkreis:

  • Projektleiter, Projektmanager, die vom Umbau in Richtung „agil“ oder „hybrid“ oder „lean“ mit und in ihren Projekten bzw. Unternehmen betroffen sind und auch Erfahrung mit der weiteren Digitalisierung des Projektgeschehens machen
  • Scrum Master, Product Owner und andere ebenfalls durch diesen Umbau betroffene Berufsgruppen wie z.B. PO- oder PMO-Mitarbeiter, Portfolio-Manager oder agile Coaches
  • Personalentwicklungs- und Change-Fachleute, wegen nützlichem Perspektivwechsel und wichtigen Schlußfolgerungen für ihre Arbeit

Preis für Vollzahler. Reduzierter Kostenbeitrag für GPM-Mitglieder, Hochschulen, öffentliche Verwaltung auf Anfrage

Anfragen