Bochumer Inventar der beruflichen Persönlichkeit

Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP) ist ein psychologisches Testverfahren zur wissenschaftlich fundierten Erfassung berufs- und führungsrelevanter Persönlichkeitsmerkmale. Es steht als Online-Version für Selbst- und Fremdeinschätzungen zur Verfügung. Das BIP wird in der Wirtschaft sowohl zur Personalauswahl als auch zur Potenzialanalyse für Führungskräfte eingesetzt. Die Ergebnisse lassen sich jedoch auch für die persönliche Entwicklung nutzen. Weitere Hintergründe zum Verfahren finden Sie bei Wikipedia.

Fachliche Auswahlkriterien alleine reichen heutzutage bei weitem nicht mehr aus, um den steigenden Anforderungen in der Wirtschaftswelt zu genügen. Aus diesem Grund erfasst das Bochumer Inventar über fachliche Fähigkeiten und persönliche Eigenschaften, um Personalleiter und Führungskräfte bei der Auswahl von Bewerbern praxisnah zu unterstützen. Die relevanten Persönlichkeitseigenschaften orientieren sich an den Anforderungen der modernen Arbeitswelt sind nach testtheoretischen Prinzipien entwickelt worden. Heute gilt das Bochumer Inventar als eines der besten und etabliertesten Verfahren, um arbeitsrelevante Persönlichkeitseigenschaften zu erfassen.

Das Bochumer Inventar ist auf die moderne Arbeitswelt getrimmt

Wie arbeitet das BIP? Auf der Grundlage des online-Fragebogens schätzt sich die Teilnehmer*in anhand einer Vielzahl berufliche Situationen selbst ein. Die Auswertung fasst die Antworten zu 14 Persönlichkeitseigenschaften zusammen, die vier Bereichen zugeordnet werden (siehe Bild oben). Damit sind all jene Facetten abgebildet, die sich im Berufsleben und in der Führungsrolle als bedeutsam erwiesen haben.

Im Ergebnisbericht findet sich eine systematische Zusammenfassung der Selbstbeschreibung zu den 14 Persönlichkeitsaspekten sowie eine Übersichtsgrafik: Alle Ergebnisse auf einen Blick. Die Auswertung stellt keine Wertung im Sinne von besser oder schlechter dar, denn eine Einordnung des Ergebnisses berücksichtigt stets individuelle Ziele und die bisherige persönliche Entwicklung. Daher erfordert eine Persönlichkeitsanalyse mit dem Bochumer Inventar zwingend ein Auswertungsgespräch mit einem eigens dafür ausgebildeten Coach wie zum Beispiel unserem Herrn Axel Müllender.

Ergebnisse gelten in Relation zu anderen Personen

Menschen lassen sich hinsichtlich der Ausprägung ihrer Eigenschaften immer nur in Relation zu anderen beschreiben. So bedeutet etwa die Aussage „Bei Herrn X ist die Teamorientierung hoch ausgeprägt“: Im Vergleich zu anderen ist die Teamorientierung bei Herrn X hoch ausgeprägt. Im wissenschaftlich entwickelten BIP-Fragebogen wird daher ein Proband mit dem Durchschnitt einer Referenzgruppe verglichen. Die folgende Abbildung zeigt einen Auszug aus einer Selbst- und Fremdeinschätzung. Die rote Kurve stellt die Selbsteinschätzung dar.

Seit vielen Jahren arbeiten wir erfolgreich mit dem Bochumer Inventar, auch wegen seiner hervorragenden Gütekriterien. Lassen Sie sich von uns kostenlos und unverbindlich beraten, wenn sie Einsatzmöglichkeiten für das BIP in Ihrem Unternehmen sehen, oder wenn sie es als Grundlage für ein persönliches Coaching in Betracht ziehen.